Napkin-Fold-Card mit neuer Anleitung

Meine erste Napkin-Fold-Card habe ich euch Anfang des Monats in Rahmen des Paper Shapers Blog Hop gezeigt. Die Karte fand richtig Einklang. Als eine meiner „Team-Schwester“ fragte, ob ich Ihr zeigen könnte, wie es geht, habe ich sie zu meinem Februar-Workshop eingeladen und diese Karte als Workshop-Projekt angeboten.

Diesmal habe ich mich für eine kleinformatige Karte entschieden. Gefaltet ist die Karte 10 x 10 cm. Das heißt, man braucht als Basis ein Quadrat von 20 x 20 cm. Für die Deko habe ich das Designerpapier „Wahre Klasse“ benutzt.

In der Anleitung für die Napkin-Fold-Card findest du die Massen für die benötigten Dreiecken der Deko sowie Tipps für den Zuschnitt.

Da die Idee war eine Karte zu basteln, die öfters geöffnet wird, hab eich anstelle eine klassische Banderole, mich für eine Variante entschieden, die man einfach öffnen und schließen kann. Da mein Muster mit Magnetverschluss nicht zufriedenstellend war, habe ich mich für die „Schleife“-Variante entschieden.

Damit das Band die Ecken des Labels nicht beschädigt, habe ich einen kleinen Trick angewendet. Ich habe 2 Löcher in das „gezahnte“Quadrat unter dem Label gemacht und das Band durchgeführt, bevor ich es an der Banderole befestigt habe. Das Band verschwindet danach unter dem Label. Eine saubere Lösung !

Ich hoffe, diese Karte gefällt dir auch. Ja, sie ist ein wenig aufwendig und daher etwas für besonderen Leute oder Anlässe. Aber sie zu basteln lohnt sich richtig. Der WoaW-Effekt ist garantiert!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.